Klimalabor Netzwerk | Réseau de Chambres Climatiques

Grenzüberschreitende Plattform für Echtzeittests und -austausch

logo_avectexteWhite.png

AKTUELLES

EduLearn21 KONFERENZ

edulearn4.PNG

EduLearn21 - Virtuelle Konferenz

Das Projektkonsortium hat ein wissenschaftliches Papier und eine Präsentation bei der Konferenz EduLearn21 eingereicht. Die Konferenz wird vom 05. bis 06. Juli 2021 online stattfinden.

KALENDER

 

Forschungs-und Demonstrations-PLATTFORM

Ziel des Projektes RCC|KN ist es, Laboratorien und Forschungszentren in einem Netzwerk zu verbinden, das die klassischen Aspekte des Erfahrungsaustausches beinhaltet, aber auch eine räumlich verlagerte physikalische Verbindung zwischen Laboratorien anstrebt.

Das Netzwerk basiert auf der Technik der Emulation und der Fernkonnektivität in Form einer grenzüberschreitenden Plattform. Diese Plattform wird die Experimentier- und Testmöglichkeiten erhöhen und eine Lösung zur Überwindung bestimmter Investitionsprobleme bieten und die Sichtbarkeit der Forschungseinheiten in der Großregion erhöhen.

Das Projekt wird aus dem europäischen Programm INTERREG VA Großregion und dem EFRE finanziert.

RCC2.png
 

 FINANZIERUNG

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

PROJEKTKONSORTIUM

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

 
AUSTAUSCHPLATTFORM

Die Bündelung der materiellen Ressourcen und der Infrastruktur der verschiedenen Forschungslabors, die sich im Rahmen des Projekts entwickeln.

DEMO-PLATTFORM

Die Entwicklung des RCC|KN-Netzwerks über 3 Jahre zu einem Demonstrationsschaufenster für Hersteller und Akteure der Energiewirtschaft.

FERNEXPERIMENTIEREN

Eine der Herausforderungen des Projekts ist der Datenaustausch in Echtzeit und aus der Ferne.

SYSTEMEMULATION

Das Projekt basiert auf der Emulationstechnik zur Durchführung von Experimenten zwischen den verschiedenen Labors. Der Begriff "Emulation" bedeutet, ein Element oder System durch ein anderes System zu ersetzen, das in der Lage ist, das gleiche Verhalten zu reproduzieren (nachzuahmen).

GRENZÜBERSCHREITENDE VERBINDUNG

Die Einbindung der verschiedenen Partnerlabors ermöglicht die Entwicklung von Kompetenzen auf dem Gebiet der Großregion.

STÄRKERE ZUSAMMENARBEIT

Stärkung und Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Fachleuten des Sektors.

LABORATORIEN

 

KONTAKT

UNIVERSITÄT LÜTTICH - Forschungsgruppe BEMS| Federführender Begünstigter

Adresse: Avenue de Longwy, 185 - 6700 Arlon, Belgien

E-mail: bems@uliege.be
Telefon:  +32 63 230 982

 

Klicken Sie hier um uns zu finden

Sie können uns über das untenstehende Formular kontaktieren:

Ihre Informationen wurden erfolgreich versendet!